„Deportation Class“ – Ein Dokumentarfilm über Abschiebung am 7.11.2017 um 18.30h im Kindrom Bocholt

Der ArbeitsKreis Asyl in Bocholt und Fremde werden Freunde Rees präsentieren gemeinsam am 7.11.2017 um 18.30h die Dokumentation „Deportation Class“ im Kindrom Bocholt:

DEPORTATION CLASS, offizieller Trailer from PIER 53 Filmproduktion on Vimeo.

Im Zuge der Flüchtlingskrise und der bevorstehenden Bundestagswahl 2017 fällt aktuell in den Medien auch immer wieder der Begriff Abschiebung. Was dieser Begriff bedeutet, weiß beinahe jeder, doch wie so eine Abschiebung aussieht, dürften die wenigsten schon einmal erlebt haben. In ihrer Dokumentation Deportation Class begleiten die Regisseure Carsten Rau und Hauke Wendler Polizei und Ausländerbehörden bei mehreren Einsätzen, darunter auch eine sogenannte Sammelabschiebung, bei der 200 Asylbewerber nach Albanien ausgeflogen wurden.

Im Anschluss an den Film sind alle Interessierten zu einem Gespräch zum Thema Abschiebungen eingeladen.

Nach unseren Erfahrungen von 2015, wo wir im Kinodrom den Film „Willkommen auf Deutsch“ von den gleichen Regisseuren gezeigt haben und der auf so großes Interesse stieß, daß er noch ein 2. Mal gezeigt werden mußte, empfehle ich dringend, rechtzeitg, am besten jetzt schon Karten zu kaufen bzw. zu reservieren:

Kartenreservierung Kinodrom Bocholt

Nähere Infos zum Film gibt es hier:

„Deportation Class“ – EIN FILM VON CARSTEN RAU UND HAUKE WENDLER

„Deportation Class“ – Ein bedrückender Film über Abschiebung (deutschlandfunk.de, 01.06.2017, Autor Hartwig Tegeler)

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Schule und Studium, Flüchtlinge, Fremde werden Freunde veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.