Junge Flüchtlinge spielen Theater auf der Wasserburg Rindern

Sie freuen sich auf die Arbeit mit den jungen Geflüchteten: (v.l.) Marjet de Boer, Melanie Liewes, Adelheid Bachman, Raijai Amiri und Markus Topmöller (aus „Junge Flüchtlinge spielen Theater auf der Wasserburg“, www.lokalkompass.de, 21.01.2017, Autor Lokalkompass Kleve, Foto Bischöfliche Pressestelle / Christian Breuer)

Sprechen kann man auch, ohne die jeweilige Landessprache zu beherrschen – davon ist die niederländische Schauspielerin Marjet de Boer überzeugt. Mit strahlenden Augen und gewinnendem Lachen erzählt sie von einem Projekt, das am Montag, 20. Februar, auf der Wasserburg in Rindern beginnt und jungen Flüchtlingen ermöglichen soll, sich mit ihrer und der deutschen Kultur auseinanderzusetzen. „Es geht nicht um die gesprochene Sprache, sondern um Mimik und Gestik. Auch Musik kann eine Sprache sein“, erklärt de Boer. …

Junge Flüchtlinge spielen Theater auf der Wasserburg (www.lokalkompass.de, 21.01.2017, Autor Lokalkompass Kleve, Foto Bischöfliche Pressestelle / Christian Breuer)

Kultur erleben – die Welt verbinden (wasserburg-rindern.de)

Dieser Beitrag wurde unter Bildung, Schule und Studium, Flüchtlinge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.