Moscheebesuch in Isselburg am Samstag, dem 7.4.2018 um 14 Uhr

Bait-ul-Nasir Moschee in Isselburg

In unserer Zeit ist es notwendiger denn je, Brücken zwischen Menschen und Religionen zu bauen. Daher hat der Verein „Fremde werden Freunde e.V.“ zusammen mit der muslimischen Gemeinde Ahmadiyya Muslim Jamaat einen Besuch der Bait-ul-Nasir Moschee, Dreibömerweg 7 in Isselburg organisiert. Herzlich sind alle Interessierten eingeladen, den Transfer mit dem Bus zu nutzen, der an folgenden Punkten hält:

13 Uhr Töven an der ZUE („Depot“) – 13.10 Uhr Haldern Bahnhofstr./Markt/Norma – 13.15 Uhr Rees Bushaltestelle Zur Jasba – 13.20 Uhr Rees Westring/Schulzentrum – 13.25 Uhr Rees Melatenweg 152 (Gemeinschaftsunterkunft f. Geflüchtete)

Die Rückfahrt ist für 16.15 Uhr geplant mit Stopps an allen genannten Haltepunkten.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Teilnahme ist kostenlos.

Bait-ul-Nasir Moschee in Isselburg

Ahmadiyya Muslim Jamaat Deutschland

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für Moscheebesuch in Isselburg am Samstag, dem 7.4.2018 um 14 Uhr

Auch Fremde werden Freunde e.V. mit Stand beim Büchermarkt Haffen mit dabei

Gut besucht war der Büchermarkt in der Haffener Schützenhalle am Sonntag, dem 18.03.2018. Fremde werden Freunde e.V. war dort auch mit einem Stand vertreten…

In Rees-Haffen treffen sich die Bücherwürmer (NRZ 18.03.2018, Autor Stefanie Bleckmann, Foto Thorsten Lindekamp)

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für Auch Fremde werden Freunde e.V. mit Stand beim Büchermarkt Haffen mit dabei

2. Offener Brief von Fremde werden Freunde e.V. an Landrat Spreen als Reaktion auf dessen Antwortmail auf den 1. Offenen Brief

Da der Verein Fremde werden Freunde e.V. die Antwort auf seinen 1. Offenen Brief als unbefriedigend empfand, wurde Landrat Spreen erneut angeschrieben:

2. Offener Brief an Landrat Spreen von Fremde werden Freunde e.V.

Antwort v. Landrat Spreen auf 2. Offenen Brief

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für 2. Offener Brief von Fremde werden Freunde e.V. an Landrat Spreen als Reaktion auf dessen Antwortmail auf den 1. Offenen Brief

Veranstaltungshinweis „Migrantinnen und Migranten im Kreis Kleve“ am 13.3.2018, 19.30h im Linken Zentrum Emmerich

Die katastrophalen Zustände der Ausländerbehörde in Kleve haben ja in den letzten Tagen weit über den Niederrhein Schlagzeilen gemacht. Am 13.3.2018 um 19:30 wird Gerrit Hermans vom Caritas Centrum Geldern im Linken Zentrum in Emmerich, Steinstrasse 29 zur Flüchtlingssituation im Kreis Kleve referieren, ebenfalls werden Anne Wagner und Norbert Müsch vom Verein Fremde werden Freunde e.V. als Gesprächspartner bereit stehen.

Veranstaltungshinweis „Migrantinnen und Migranten im Kreis Kleve“ am 13.3.2018, 19.30h im Linken Zentrum Emmerich (lokalkompass.de 5.3.2018, Autor Rainer Ise)

Veranstaltungshinweis „Migrantinnen und Migranten im Kreis Kleve“ am 13.3.2018, 19.30h im Linken Zentrum Emmerich (www.die-linke-kreiskleve.de 3.3.2018)

Diskussionsrunde zur Ausländerbehörde + Diskussion über Migration (nno.de 10.3.2018, S.1 + 8)

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für Veranstaltungshinweis „Migrantinnen und Migranten im Kreis Kleve“ am 13.3.2018, 19.30h im Linken Zentrum Emmerich

Freunde geworden – Seit Dezember ist die Flüchtlingsinitiative ein Verein

Alle zwei Wochen treffen sich die Mitglieder in der Koordinierungsstelle (aus „Freunde geworden – Seit Dezember ist die Flüchtlingsinitiative ein Verein“ Stadtanzeiger 1.3.2018, Autor und Foto Dirk Kleinwegen)

Freunde geworden – Seit Dezember ist die Flüchtlingsinitiative ein Verein (Stadtanzeiger 28.2.2018, Autor und Foto Dirk Kleinwegen)

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für Freunde geworden – Seit Dezember ist die Flüchtlingsinitiative ein Verein

Reaktion von Landrat Wolfgang Spreen auf den Offenen Brief von „Fremde werden Freunde“ bzgl. der Situation an der Ausländerbehörde

In einer Email ließ Herr Spreen auf die Pressemitteilung vom 21.02.2018 verweisen. Zudem erklärte er, daß es auch in diversen anderen Ausländerbehörden in Deutschland ähnlich geartete Probleme gibt; Positivbeispiele wurden hingegen nicht erwähnt:

Antwort vom 26.02.2018 auf Offenen FwF-Brief an Spreen bzgl. Ausländerbehörde

Veröffentlicht unter Allgemein, Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für Reaktion von Landrat Wolfgang Spreen auf den Offenen Brief von „Fremde werden Freunde“ bzgl. der Situation an der Ausländerbehörde