Reeser Haushaltssatzung für 2016: Sozialpädagogische Arbeitsstelle für Flüchtlinge, drei Wohnhäusern für Flüchtlinge am Melatenweg

„Hochbrisant“: Geht die Hundesteuer hoch? (RP 5.3.2016, Autor Michael Scholten, Foto Christian Mueller / Shutterstock.com)

Rees will sich zunächst mit 15.000 Euro an der Neuschaffung einer sozialpädagogischen Arbeitsstelle beteiligen, in deren Aufgabenbereich Asylbewerber und Flüchtlinge fallen. Nach Gesprächen mit dem Caritas-Verband und kirchlichen Stiftungen ist Stadtkämmerer Andreas Mai optimistisch, dass die Stelle im kommenden Monat ausgeschrieben werden kann. Caritas, Stadt und Stiftungen sollen sich die Kosten teilen, unterstützt durch Fördermittel des Landes.
Im nichtöffentlichen Teil der Sitzung sprachen die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses über die Vergabe der Bauleistungen für die schlüsselfertige Erstellung von drei Wohnhäusern für Flüchtlinge am Melatenweg, Ecke Albert-Einstein-Straße. …
http://www.rp-online.de/nrw/staedte/emmerich/hochbrisant-geht-die-hundesteuer-hoch-aid-1.5812985

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.