Neues Angebot der Beratungsstelle der AWO für Schwangerschaft, Partnerschaftsfragen und Familienplanung in Kleve speziell für Flüchtlingsfrauen

von links nach rechts: Andrea Twele (Beratungsstelle), Landrat Wolfgang Spreen, AWO-Kreisverbandsvorsitzende Bettina Trenckmann, Milena Wehren (Beratungsstelle), AWO-Geschäftsführerin Marion Kurth, Beratungsstellen-Leiterin Nicole Saat (www.awo-kreiskleve.de)

von links nach rechts: Andrea Twele (Beratungsstelle), Landrat Wolfgang Spreen, AWO-Kreisverbandsvorsitzende Bettina Trenckmann, Milena Wehren (Beratungsstelle), AWO-Geschäftsführerin Marion Kurth, Beratungsstellen-Leiterin Nicole Saat (www.awo-kreiskleve.de)

Zu den Aufgaben der Einrichtung, die für den gesamten Kreis Kleve zuständig ist, zählt unter anderem die Schwangerschaftskonfliktberatung. „Außerdem freuen wir uns, ein neues Angebot speziell für Flüchtlingsfrauen präsentieren zu dürfen“, ergänzt Leiterin Nicole Saat, „wir möchten nämlich ab sofort in unterschiedlichen Kommunen des Kreises, gerne auch in bereits bestehenden Institutionen, über frauenspezifische Themen wie Verhütung, Liebe sowie ‚schwanger in Deutschland‘ in Form eines Treffpunktes mit interessierten und bedürftigen Frauen ins Gespräch kommen.“ Gerne könnten individuelle Termine abgesprochen werden.

Die Kontaktdaten der Beratungsstelle an der Lindenallee 23:
Telefon 02821 / 976 83 77
Mail: beratung(_AT_)awo-kreiskleve.de
www.awo-kreiskleve.de

Um telefonische Anmeldung wird gebeten.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Bildung, Schule und Studium, Flüchtlinge, Psychosoziale Unterstützung veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.