Sternsinger sammeln 8100 Euro für Kindergarten in Uganda und spendeten einen Teil der Ihnen zugedachten Süßigkeiten an den Reeser Verein „Fremde werden Freunde“

Die Süßigkeiten wurden inzwischen an die in Rees lebenden Flüchtlingsfamilien verteilt und dort mit Begeisterung entgegen genommen. Ein herzliches „Dankeschön!“ den Sternsingern!

Sternsinger sammeln 8100 Euro für Kindergarten in Uganda (RP 12.01.2018, Quelle RP, Fotos Stadt Emmerich / St. Georg / Stadt Rees)

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für Sternsinger sammeln 8100 Euro für Kindergarten in Uganda und spendeten einen Teil der Ihnen zugedachten Süßigkeiten an den Reeser Verein „Fremde werden Freunde“

Fremde werden Freunde Rees als Verein gegründet

Die schon seit vielen Jahren bestehende Reeser Flüchtlingsinitiative „Fremde werden Freunde“ hat sich am 6. Dezember 2017 als eingetragener Verein gegründet. Hilfebedürftige Asylbewerber, anerkannte Flüchtlinge und Neubürger werden z.B. bei Behördengängen, Anwalts-, Gerichts- und Arztterminen begleitetet, bei der Wohnungssuche und bei der Hausaufgabenbetreuung unterstützt, es werden Kontakte hergestellt, gemeinsame Ausflüge unternommen und die Mitglieder stehen als Ansprech­partner vor Ort zur Verfügung. Mit neuem Elan werden 2018 verschiedene Projekte, sowohl bereits bestehende (Näh- und Kochgruppen) als auch neue (z.B. eine Theateraufführung der Berliner Com­pagnie am 5.5.2018), angegangen, womit der Verein auch wieder in der Öffentlichkeit sichtbarer werden soll.

Wer Interesse bekommen hat, ist herzlich und unverbindlich zu den offenen Gruppen­treffen in der Koordinationsstelle Flüchtlingshilfe und Ehrenamt (Rudolf-Diesel-Strasse 8) eingela­den; das nächste Treffen findet am Montag, dem 8. Januar 2018 um 19 Uhr statt.

Unabhängig von einer aktiven Teilnahme gibt es auch die Möglichkeit, die Arbeit von Fremde werden Freunde finan­ziell zu unterstützen, sowohl als Vereinsmitglied (Mindestjahresbeitrag: 12,-€) als auch über einmalige Spenden (Fremde werden Freunde e.V., IBAN DE95 3586 0245 5020 3150 18). Für beides können auch bald entsprechend steuerlich absetzbare Spendenbe­scheinigungen ausgestellt werden, der Antrag auf Gemeinnützigkeit wurde gestellt.

Vereinsgründung „Fremde werden Freunde e.V.“ (www.facebook.com/REES.jetzt, 26.12.2017)

Vereinsgründung „Fremde werden Freunde e.V.“ (rees.jetzt 27.12.2017)

„Fremde werden Freunde“ – nun ein Verein (RP 29.12.2017, Quelle RP)

„Fremde werden Freunde“ ist nun eingetragener Verein (Niederrhein Nachrichten, 30.12.2017)

Reeser Verein „Fremde werden Freunde“ ist nun ein Verein (NRZ 02.01.2018)

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für Fremde werden Freunde Rees als Verein gegründet

Integration ist kein Zufall: Aktionsbündnis fordert Kommunales Integrationszentrum für den Kreis Kleve

Sie bilden das Aktionsbündnis für die Einrichtung eines Kommunalen Integrationszentrums im Kreis Kleve. Vorne v.l.: Walter Seefluth (Deutscher Gewerkschaftsbund), Gerrit Hermans (Sprecher des Aktionsbündnisses), Anja Oster (Gewerkschaft GEW), Bettina Trenckmann (Awo). Hinten v.l.: Joachim Wolff (Dikaonie), Rainer Borsch (Caritas), Marc Rosendahl (DGB), Andreas Becker (Caritas), Bernd Lindenau (Verband Bildung und Erziehung), Dietmar Stalder (Katholische Arbeitnehmerbewegung). (NRZ 21.11.2017, Autor und Foto Astrid Hoyer-Holderberg)

Die im Kreis Kleve tätigen Wohlfahrtsverbände haben sich zu einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen, das sich für ein Kommunales Integrationszentrum stark macht. Bekanntlich ist der Kreis Kleve landesweit der einzige Kreis, der ein solches Zentrum noch nicht installiert hat. Dabei wird es von weiten Kreisen der Politik und von sehr vielen Akteuren im Umfeld von Flüchtlings- und Migrantenarbeit gefordert. Awo, Caritas, Diakonie, DGB, Lehrergewerkschaften und KAB haben nun einen gemeinsamen Aufruf unterschrieben, mit dem Landrat Wolfgang Spreen an den Verhandlungstisch gerufen werden soll. CDU-Landtagsabgeordnete Margret Voßeler aus dem Südkreis, in Düsseldorf Vorsitzende des Integrationsausschusses, ist bereit, die Moderation zu übernehmen. …

Integration ist kein Zufall: Aktionsbündnis fordert Kommunales Integrationszentrum für den Kreis Kleve (Pressemitteilung)

Integration ist kein Zufall: Aktionsbündnis fordert Kommunales Integrationszentrum für den Kreis Kleve (Aufruf)

Integration ist kein Zufall – Aufruf für ein Kommunales Integrationszentrums im Kreis Kleve (www.openpetition.de, Start: 17.11.2017)

Integration darf kein Zufall sein (NRZ 21.11.2017, Autor und Foto Astrid Hoyer-Holderberg)

Aktionsbündnis Wohlfahrt wirbt für Integrationsbüro (RP 21.11.2017, Autor Anja Settnik)

Veröffentlicht unter Allgemein, Bildung, Schule und Studium, Flüchtlinge, Psychosoziale Unterstützung, Sprachvermittlung | Kommentare deaktiviert für Integration ist kein Zufall: Aktionsbündnis fordert Kommunales Integrationszentrum für den Kreis Kleve

27 Reeserinnen und Reeser erhielten die Silberne Ehrennadel, u.a. auch Heidrun Weber-Klinkhammer stellvertretend für alle in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich Tätigen

Bürgermeister Christoph Gerwers (r.) ehrte mit seinen Stellvertretern Mariehilde Henning (l.) und Harry Schulz (2.v.r.) die Ehrenamtler im Bürgerhaus (aus „Ausgezeichnetes Engagement“, RP 22.11.2017, Autor Michael Scholten, Foto Stade)

Heidrun Weber-Klinkhammer gründete die Facebook-Gruppe „Rees hilft“, als immer mehr Flüchtlinge kamen. Über das soziale Netzwerk organisierte sie Sachspenden und deren Transport sowie persönliche Hilfsangebote. Sie wurde stellvertretend für alle Ehrenamtler geehrt, die in der Flüchtlingshilfe tätig sind….

Ausgezeichnetes Engagement (RP 22.11.2017, Autor Michael Scholten, Foto Stade)

Veröffentlicht unter Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für 27 Reeserinnen und Reeser erhielten die Silberne Ehrennadel, u.a. auch Heidrun Weber-Klinkhammer stellvertretend für alle in der Flüchtlingshilfe ehrenamtlich Tätigen

Aktionsbündnis Wohlfahrt wirbt für Integrationsbüro

Die im Kreis Kleve tätigen Wohlfahrtsverbände haben sich zu einem Aktionsbündnis zusammengeschlossen, das sich für ein Kommunales Integrationszentrum stark macht. Bekanntlich ist der Kreis Kleve landesweit der einzige Kreis, der ein solches Zentrum noch nicht installiert hat. Dabei wird es von weiten Kreisen der Politik und von sehr vielen Akteuren im Umfeld von Flüchtlings- und Migrantenarbeit gefordert. …

Aktionsbündnis Wohlfahrt wirbt für Integrationsbüro (RP 21.11.2017, Autor Anja Settnik)

Veröffentlicht unter Bildung, Schule und Studium, Flüchtlinge | Kommentare deaktiviert für Aktionsbündnis Wohlfahrt wirbt für Integrationsbüro

„Deportation Class“ – Ein Dokumentarfilm über Abschiebung am 7.11.2017 um 18.30h im Kindrom Bocholt

Der ArbeitsKreis Asyl in Bocholt und Fremde werden Freunde Rees präsentieren gemeinsam am 7.11.2017 um 18.30h die Dokumentation „Deportation Class“ im Kindrom Bocholt:

DEPORTATION CLASS, offizieller Trailer from PIER 53 Filmproduktion on Vimeo.

Im Zuge der Flüchtlingskrise und der bevorstehenden Bundestagswahl 2017 fällt aktuell in den Medien auch immer wieder der Begriff Abschiebung. Was dieser Begriff bedeutet, weiß beinahe jeder, doch wie so eine Abschiebung aussieht, dürften die wenigsten schon einmal erlebt haben. In ihrer Dokumentation Deportation Class begleiten die Regisseure Carsten Rau und Hauke Wendler Polizei und Ausländerbehörden bei mehreren Einsätzen, darunter auch eine sogenannte Sammelabschiebung, bei der 200 Asylbewerber nach Albanien ausgeflogen wurden.

Im Anschluss an den Film sind alle Interessierten zu einem Gespräch zum Thema Abschiebungen eingeladen.

Nach unseren Erfahrungen von 2015, wo wir im Kinodrom den Film „Willkommen auf Deutsch“ von den gleichen Regisseuren gezeigt haben und der auf so großes Interesse stieß, daß er noch ein 2. Mal gezeigt werden mußte, empfehle ich dringend, rechtzeitg, am besten jetzt schon Karten zu kaufen bzw. zu reservieren:

Kartenreservierung Kinodrom Bocholt

Nähere Infos zum Film gibt es hier:

„Deportation Class“ – EIN FILM VON CARSTEN RAU UND HAUKE WENDLER

„Deportation Class“ – Ein bedrückender Film über Abschiebung (deutschlandfunk.de, 01.06.2017, Autor Hartwig Tegeler)

Veröffentlicht unter Bildung, Schule und Studium, Flüchtlinge, Fremde werden Freunde | Kommentare deaktiviert für „Deportation Class“ – Ein Dokumentarfilm über Abschiebung am 7.11.2017 um 18.30h im Kindrom Bocholt